Marcello Defant

Marcello Defant studierte Violine bei Ruggiero Ricci, Salvatore Accardo und Franco Mezzena. Ebenso studierte er Viola und Komposition bei Dino Asciolla und Renato Dionisi und erlangte seine Promotion im Fach Musikwissenschaften an der Universität von Bologna 2004.

Seine Lehrtätigkeit und zahlreiche Konzerte führen ihn regelmässig u.a. nach China und die Vereinigten Staaten. Er trat in den weltweit bekanntesten Konzertsälen auf wie u.a. der Carnegie Hall in New York, der Royal Albert Hall in London, Salle Olivier Messiaen in Paris, Salle de l‘ Arsenal in Metz, in Amsterdam, Rom, Istanbul, Tokio, Buenos Aires und viele mehr. Er hat als Konzertmeister mit vielen Orchestern gearbeitet. Als Solist arbeitete er u.a. mit Dirigenten wie Piero Garbarino, Stephan Tetzlaff, Johannes Rieger und Hector Guzman. Er konzertiert mit Orchestern unter der Leitung von Leonard Bernstein, Lorin Maazel, Carlo Maria Giulini u.a. und spielt gerne Kammermusikkonzerte im Duo mit dem Pianisten Giacomo Battarino, gelegentlich auch im Trio.

Er gab Meisterkurse in Frankreich, Spanien, Italien und China. Seit 2009 ist er künstlerischer Leiter des „Musical Passages“ Kammermusik Festivals in Montefiore dell‘ Aso (Italien) und unterrichtet Violine am “Giuseppe Verdi” Konservatorium in Mailand. Als Vertreter der alten Musik ist er ein Mitglied der „Virtuosi di Roma“ gewesen und Gründungsmitglied der „Camerata Strumentale di Roma“. Darüber hinaus ist er Konzertmeister und musikalischer Leiter der „Officina de li Affetti“.

Er machte zahlreiche Aufnahmen für RAI (Radio Televisione Italiana), den Süddeutschen Rundfunk, DLF, BOS.REC, Symposion und Wergo.