Luis Zorita

Geboren in Leon (Spanien). Studium in Oviedo bei Alexander Fedortchenko, in Chicago bei Kim Scholes und Christopher Constanza, danach bei Rudolf Leopold in Graz – alle Abschlüsse mit Auszeichnung. Luis Zorita gewann 1. Preise bei Solowettbewerben in Spanien, den USA, Japan und Österreich. Er war u.a. Gast Solocellist des Niederösterreichischen Tonkünstler-Orchesters (Christoph Stradners Stellvertreter), des Wiener Kammerorchesters, des Mahler Chamber Orchestra, Cellist des „Merlin-Ensembles Wien“ bzw. Gast Solocellist des Royal Stockholm Philharmonic Orchestra und der Camerata Salzburg.

Auftritte und Einladungen zu namhaften Festivals in ganz Europa, Südamerika, Asien und den USA. Als Solist Auftritte mit zahlreichen großen Orchestern in allen wichtigen Kulturzentren Spaniens, aber auch in Chicago, London, Ljubljana, Zagreb, Graz und Wien – u.a. mit Cellokonzerten von Haydn, Elgar, Saint-Saëns, Lalo, Rodrigo, dem Brahms-Doppelkonzert und dem Tripelkonzert von Beethoven mit dem Zagreb Philharmonic Orchestra unter der Leitung von Sir Neville Marriner. Live-Übertragungen bei ORF, Schwedische Radio, RAI (Italien), WFM Chicago und dem spanischen Rundfunk.

CD-Aufnahmen mit Sonatenprogrammen und Solokonzerten (Studio- und Live-Mitschnitte). Luis Zorita gibt Meisterkurse in San Sebastian, für das Joven Orquesta de Murcia, das Joven Orquesta Nacional de Espana, das Joven Orquesta de Castellón und unterrichtet regelmäßig das Südtiroler Jugendorchester. Er gibt u.a. Meisterkurse und Solokonzerte in der Ukraine, Dänemark, Deutschland und den USA und hat Kammermusikauftritte mit seinem 2007 gegründeten Kreisler Streichtrio. Luis Zorita ist Solocellist des Vorarlberger Symphony Orchester. Er spielt ein Cello von Giovanni Baptista Roggeri, gebaut 1675.